Beat Jaggy

Beat Jaggy

Beat Jaggy

Als Autodidakt in diversen Rockbands holte Beat Jaggy sich die ersten Erfahrungen als Schlagzeuger.

Nach Abschluss des Lehrerseminars widmete er sich dem Studium der klassischen Perkussion bei Pierre Metral in Sitten und Genf. Als Schüler von Pierre Favre kam er mit bekannten Grössen aus der Musikszene zusammen. Weiterführende Studien führten ihn zu Udo Dahmen, Jose Cortillo und Andrea Schneider.

Beat Jaggy ist Lehrer für Schlagwerk an der Allgemeinen Musikschule Oberwallis.

Er arbeitet als Schlagzeuger bei Projekten veschiedenster musikalischer Stilrichtungen. Zusammen mit Alex Rüedi ist er Leiter einer Jugend BigBand und eines Jugend Rock- und Jazzorchesters. Er ist Gründer des Schlagzeugensembles „schlagfertig“, mit dem er seit Jahren dem Publikum immer neue Seiten des Schlagwerks aufzeigt.

Als Musiker interessieren ihn besonders Projekte, die gewohnte Grenzen überschreiten und überraschende Partnerschaften eingehen. So nahm auch seine Tätigkeit als Komponist und Arrangeur ständig zu, da es selten Literatur für die speziellen Instrumentalensembles gab, die er für Projekte oder Konzerte zusammengestellt hat. Es entstanden im Laufe der Jahre eine Vielzahl von musikalischen Werken für verschiedenste Formationen.

Ein weiterer Zweig seiner Tätigkeit ist die Kreation von Licht- und Multimedialen Projekten. So zeichnete er unter anderem verantwortlich für die Lichtgestaltung der Tanzprojekte „After Effects“ und „Endless“ von Arthur Kuggeleyn oder für die multimediale Umsetzung der Musik „die Planeten“ von Gustav Holst.

In den letzten Jahren hat er sich vorallem dem Aufbau des Kulturhauses „ZeughausKultur“ in Brig-Glis und seines Projektes „CarillonPlus – Kirchenglocken auf Abwegen“ gewidmet.

Light design and tech for Airswimming (2016)