Reviews

Luftschwimmen (2016/2017)

Pressestimmen

Nachbesprechung im Walliser Boten vom 8. Februar 2016

Vorbesprechung im Einsiedler Anzeiger vom 18. März 2016

Vorbesprechung im Walliser Boten vom 1. Februar 2016

Vorbesprechung im Walliser Boten vom 23. November 2015

Publikumsecho

Es ist tatsächlich ein bedrückendes Stück über Angst und Isolierung[, das] einigen schwarzen Humor und schöne Dialoge aufweist. Ein Stoff zweier unterschiedlicher Frauen die ihr Weggesperrt-Sein mit Hoffnungen, Träumen und Erinnerungen anfüllen. Lilian Naef und Cindy-Jane Armbruster überzeugen durch schauspielerische und gesangliche Qualitäten. [P.B.]

Ein schweres, anspruchsvolles Stück, auch wenn es zwischendurch mit ein paar Leichtigkeiten zum Schmunzeln oder in Form der Musik erträglicher gemacht wird. [...]dass eine Badewanne so vielseitig genutzt werden kann... [V.M.]

Es war eine sehr beeindruckende Vorstellung inhaltlich und vor allem auch eine grossartige schauspielerische Leistung. [L.R.-Z.]

Die Umsetzung auf die war Bühne hervorragend und Ihre schauspielerische Begabungen waren beeindruckend. [V.O.]

Wir sind alle tief beeindruckt von euerem Stück Luftschwimmen. Einerseits von der Thematik, welche ja normalerweise in unserem Alltag nicht so gegenwärtig ist, aber vor allem von euerer Leistung. Ich bin tief beeindruckt von eurem Spiel... Die Mischung von Gesang und Schauspiel hat das Ganze natürlich auch sehr aufgelockert. [U.S.]

Schon X mal wollte ich dir sagen, dass uns „Airswimming“ super gut gefallen hat. Die zwei Hauptdarstellerinnen haben fantastisch gespielt. Auch hat es uns gefreut, dass das Kleintheater voll besetzt war. [F.D.]

Nicht nur mir kamen die Tränen im Luftschwimmen. [U.A.]

Stück, Spiel und Regie fand ich beeindruckend, geht wirklich nahe, besonders kurz vor dem Schluss, fand ich am stärksten. Bravo! [W.-F.K.]

Herzliche Gratulation, das war sensationell!!!!! Wir sind begeistert, grosse Achtung vor eurer Schauspielkunst! Auch das Stück hat mich sehr berührt, es war einfach toll! Die Reise ins Wallis hat sich definitiv gelohnt. [U.D.]

Ein eindrucksvolles Stück, Ursula Müller-Biondi, eine Direktbetroffene hat gestern Abend den Schauspielerinnen gratuliert und ihr Erstaunen kundgetan, dass junge Frauen das Versorgteren so intensiv spielen können. Sie sei sehr beeindruckt. [U.A.]

Die Frauen spielen super gut, wie es umgesetzt ist mit Deutsch und Mundart, Ernst und Gesang, sehr beindruckend. [U. S.]

Ein interessantes Stück, facettenreich gespielt von zwei starken Darstellerinnen, welche der erfrischenden Regiearbeit Mir hat es sehr gut gefallen. [I.S.]

Luftschwimmen: Eine bedrückende Geschichte über das Weggesperrtsein, erzählt in einem einzigen Bühnenbild. Aus dieser wenig einladenden Ausgangslage entsteht ein aufwühlender Theaterabend, der unter die Haut geht und noch lange nachhallt. Die überzeugende Regie formt aus dem intensiven Text ein Drama, das von den beiden Darstellerinnen und der Musikerin facettenreich und äusserst berührend interpretiert wird. Seit langem hat mich kein Theaterabend so gepackt wie Luftschwimmen. [A.S.]

Das Stück und die Interpretation sind phantastisch. Es hat mich tief berührt! [R.C.-T.]

Excellent performance of LUFTSCHWIMMEN in Einsiedeln this evening. BRAVI TUTTE!! [C.M.M.]

Penthesilea (2013)

* * * * *

Gripping theatre that explores passion, gender roles and power play.

I felt myself leaning closer towards the characters faces, as they drew me in with their well timed humour, percussive rhythms and moments of shock. I’d urge anyone to go discover this thought provoking classic for themselves.

Eleanor Lang — ThreeWeeks (14 August 2013)

* * * *

visually and aurally stunning

this strong female-led production is a rallying cry against the psychological insupportability of all forms of tyranny

a show worth seeing and worth mulling over for long after

Caitlin McDonald — OneStopArts (30th July 2013)


powerful, maddening theatre

a ferocious, literal battle of the sexes… The gender war has rarely been this brutal

plenty that stuns and provokes

Gwen Sims-Williams — BroadwayBaby


fiery and compelling

A barnstorming opening and a worthy ending … the culmination of Penthesilea's madness is wonderfully executed

Views from the Gods


The Most Dangerous Toy (2012)

* * * *

a most engaging play

Charlotte Mortimer-Talman — Three Weeks


very brave

challenging and thought-provoking material

Bill Dunlop — EdinburghGuide.com


interesting, cleverly staged and well performed

a successful production ... plenty of meaty ideas to sink your teeth into

Chris Hislop — One Stop Arts


she could give him as good as he gave

the two iconic figures clash and throw light on the grand battles at the heart of civilisation

Gareth Vile — The Vile Blog


Blue Beard Babes (2011)

* * * * *
a subtle and moving piece about female friendships and rivalries
startlingly beautiful

Read the complete review by Mathilda Gregory in the Fringe Guru.


a little dramatic jewel
The show which is rich in physicality, alternating with silent moments of intense drama.

Read the complete review by Oana Iuraşcu in the Gazeta Romaneasca in Romanian.

Read excerpts of the review translated into English.


Six actors, twelve stories, fourteen characters, thirty-five decks of playing cards and thirty-eight years of British history in one hour? Hard to pull off, maybe, but the high-energy women of the Playades Theatre Company took it in their stride at the 2011 Edinburgh Fringe Festival.
The actors, the props and the script are wonderful

Read Mary Price’s review.